Geldvermehrungsprojekt 2017

Am 2. April 2017 hatten wir einen besonderen Gottesdienst mit dem Startschuss für unsere Geldvermehrungsaktion. Wer sich beteiligen wollte, hatte 20 Euro bekommen und sich überlegt, wie er diese 20 Euro auf kreative Weise vermehren kann. Wir waren gespannt, was da alles entstehen konnte.

Anlass des Projektes war, Mittel für unsere anstehenden Renovierungsarbeiten für Kirche und Gemeindehaus zu bekommen. Aber wir waren auch sehr gespannt, ob die verschiedenen Aktionen Begabungen sichtbar werden lassen und Menschen zusammenführen.

Wir freuen uns, dass im Vergleich zu unserer ersten Geldvermehrungsaktion im Jahr 2011 mehr Personen beteiligt waren und auch bedeutend mehr Geld eingenommen worden ist.

Bei unserem Geldvermehrungsprojekt haben wir 300 Euro in 20 Euroscheinen ausgegeben.

Viele „Geldvermehrer“ starteten ohne einen 20 Euro-Schein ihr Geldvermehrungsprojekt für unsere Baumaßnahmen.

 

Insgesamt sind 5.883 Euro vermehrt worden.

 

Musikalisch waren folgende Höhepunkte:

Konzert unseres ehemaligen FSJler Kevin Beler und Theodora Frey: 1.490 Euro

Aufführung des selbstgeschriebenen Luther-Musicals: 1.874 Euro

Konzert unserer Organisten: am 8.10.: 437 Euro

Konzert von Benedikt Engel am 10.12.: 423,50 Euro

Konzert des Bläserensembles Bernhausen am 3.12.: 389 Euro

 

Der größte Einnahmeposten außerhalb der Musikveranstaltungen war der Goldverkauf des Senioren- und Frauenkreis, der 838 Euro einbrachte.

 

Weitere Projekte, bei denen jeweils ein Erlös unter 300 Euro zustande kam, waren:

a) Dienstleistungen:

Hilfe in handwerklichen Dingen bei Computerproblemen, Fenster reinigen.

 

b) Verkauf von selbstgemachten Martinstalern, selbstgemachter Marmelade, Fotokarten, Grußkarten, DVDs und Kalender vom Luthermusical, Biltong-Trockenfleisch, selbstgemachter Kosmetik, Erlös vom privaten Buchverkauf über´s Internet

 

c) Frau Obst bot einen Themennachmittag an unter der Überschrift „Nachkriegskindheit in Steinenbronn“.

 

Außerhalb des Geldvermehrungsprojektes fand im April ein Galaabend statt, der einen Reinerlös von 2.400 Euro erbrachte. Ebenso wurde bei Café Martins ein Erlös von 340 Euro erzielt. Der Stand beim Weihnachtsmarkt erbrachte einen Gewinn von 400 Euro.

 

Wir danken allen Beteiligten ganz, ganz herzlich für Ihren Einsatz. Wir freuen uns, dass so ein weiterer großer Baustein zur Finanzierung unserer Renovierungsvorhaben zustande gekommen ist. Das Spendenbarometer ist inzwischen auf 60.000 Euro geklettert.