Die Sprache ist der Schlüssel für Bildung

Die Sprachkompetenz eines Kindes entwickelt sich zu Hause, im Kindergarten sowie in allen täglichen Situationen bei Begegnungen mit Menschen und Medien. Das Bildungs- und Entwicklungsfeld "Sprache" ist zentrales Element des Orientierungsplans für Bildung und Erziehung in baden-württembergischen Kindergärten.

Kommunikation beginnt in unserem Kindergarten ab dem ersten Kindergartentag. Hierbei fördern wir die Kinder durch alltagsintegrierten Spracheinsatz.  

Darüber hinaus bieten wir zwei zusätzliche Programme an, finanziell gefördert durch das Land Baden-Württemberg. Eine kurze Vorstellung dieser Sprachförderprogramme möchten wir kurz erläutern:

 

SBS = Singen-Bewegen-Sprechen

Die Sprache wird hierbei angeregt und erweitert durch Rhythmen und Reime begleitet durch Lieder und Instrumente. Frau Daniela Schwierz aus dem Verein „Fötentöne“ führt die Kinder durch die Stunde mit Geschichten, kindgerechten Themen und musikalischer Begleitung. 4-5- jährige Kinder sind die Zielgruppe dieses Programms.

.

ISF+ = Intensive Sprachförderung Plus

Dieses Sprachförderprogramm findet dreimal wöchentlich in unserer Einrichtung statt. Frau Brigitte Telpl bietet themenbezogene Angebote abgestimmt mit den Fachkräften des Kindergartens an. Hierbei werden bekannte Kommunikationsregeln wiederholt und vertieft. Durch Geschichten, Gespräche untereinander, Bewegungsspiele und weitere Aktionen wird der Wortschatz in diesen Stunden erweitert und die Grammatik kann verbessert werden. Zielgruppe sind die 5-6-jährigen Kinder.

 

Wir danken Frau Schwierz und Frau Telpl für ihren liebvollen und engagierten Einsatz bei uns und freuen uns auf eine weiterhin gute Kooperation. Wir sind dankbar, dass beide Programme in der Pandemiezeit durchgeführt werden können