Laternenfest - November 2019

Warum es im Gänsestall laut schnatterte?
Das erfuhren wir am Montag den 11. November dem Martinstag, an welchem unser diesjähriges Laternenfest stattfand.
Wir empfingen die schon etwas aufgeregten Kinder um 16.00 Uhr im Kindergarten um die Legende des heiligen „Sankt Martin“ einmal aus Sicht der Gänse und aus deren Stall heraus zu hören.
Waren die Gänse  doch, der Überlieferung nach, Schuld dass Martin entdeckt wurde und ihn die Menschen zum Bischof erwählen konnten.
Bei einem gemeinsamen Essen, bei welchem alles, wie bei Martin geteilt wurde ging es dann einigen, verräterischen Gänsen aus Mürbteig, an den Kragen.
Mit ihren hell erleuchteten und mit Martinsgänsen dekorierten Laternen empfingen die Kinder anschließend  Eltern und Gäste im Garten. Nach einigen gemeinsam gesungenen Liedern blieb Zeit genug, sich dem Martinsritt und  Laternenumzug der örtlichen Gemeinde anzuschließen.
Ein weiteres Mal hieß es am Donnerstag vergangener Woche:
„Auf zum Laternenlauf!“
Hatten wir doch den Wunsch der Bewohner des Seniorenheims vernommen gemeinsam mit den Kindern Laterne zu laufen. Wir trafen uns um 16.30 Uhr im Seniorenzentrum um auf beide Stockwerken im jeweiligen Aufenthaltsraum, zusammen mit Eltern und Bewohnern des Seniorenheims Laternenlieder zu singen. Danach sind wir alle zusammen mit unseren Laternen und Fackeln die Seilerstraße entlang, bis zum Kastanienbaum, gelaufen. Natürlich immer singend mit dem Lied:"ich geh mit meiner Laterne".

Es war ein schönes Erlebnis: Alt und Jung gemeinsam mit den Laternen unterwegs in Steinenbronn.