Endlich wieder Kindergartenalltag

Schon lange warten wir darauf, unseren Alltag wieder aufzunehmen. Bald ist es soweit. Wie schon berichtet, hat bereits jedes Kind die Möglichkeit, derzeit den Kindergarten stundenweise zu besuchen. Ab 02. Juli werden wir uns dann wieder in gewohnter Hasen- und Igelgruppe treffen. Mit Hygienemaßnahmen vertraut wird Manches ein wenig aufwendiger sein, jedoch sind wir froh, uns wieder sehen zu können um gemeinsam zu spielen. Die Vorfreude ist groß.

Trotz Einschränkungen gab es in den letzten zwei Wochen für unsere Vorschulkinder ein besonderes Highlight. Ein Energieprojekt, das die Energieagentur Kreis Böblingen initiiert und bei uns im Kindergarten durchgeführt hat. Beim ersten Besuch wurde besprochen welche Geräte Strom benötigen, spielerisch stellten die Kinder pantomimisch dar welche elektrischen Geräte es gibt und wie diese funktionieren. Danach wurde den Kindern anschaulich gezeigt wie ein Kraftwerk

(Dampfmaschine) funktioniert und wie diese allerdings auch die Umwelt belastet. Alterativ wurden erneuerbare Energieträger den Kindern gezeigt. So z.B. die Solarzelle, dazu durften die Kinder kleine Autos fahren lassen, die eine Solarzelle auf dem Dach hatten oder Wasserräder betätigen.

Als „Hausaufgabe“ bekamen die Kinder ein Ausmalbild das bis zum zweiten Besuch von Frau Göthlich angemalt werden musste.

 

Bei diesem zweiten Besuch durften die Kinder als „Stromdetektive“ durch den Kindergarten laufen und alle elektrischen Geräte, Lichtschalter, Steckdosen,…. mit einem „Eisbärsticker“ bekleben um alle anderen Personen darauf aufmerksam zu machen, dass man bei richtigem Umgang mit Strom Energie sparen kann und dies dann für unsere Umwelt sehr gut ist.

Alle Kinder haben dann noch Eisbärsticker mit nach Hause genommen um auch zuhause als „Stromdetektive“ aktiv zu sein.

Wir waren sehr froh, dass dieses Projekt stattfinden konnte und möchten uns nochmals recht herzlich bei Frau Göthlich und der Energieagentur bedanken.