Ostern im Kindergarten 2018

Traditionell feierten wir in diesem Jahr wieder das Osterfest in bekannter Weise. In der Karwoche haben wir den Kindern die Geschichte vom Einzug in Jerusalem erzählt. Begleitet mit dem Lied:" Jesus zieht in Jerusalem ein. Hosianna", haben die Kinder im Rollenspiel den Einzug auf einem Esel gespielt.

Das Lied:" Palmsonntag in Jerusalem, da ist was gescheh'n", hat uns durch die Ostertage hindurch begleitet. Je nachdem welchen Teil der Ostergeschichte erzählt wurde haben wir:" Gründonnerstag in Jerusalem,......  ", " Karfreitag in Jerusalem,........" oder "Ostern in Jerusalem,........" gesungen.

 Am Mittwoch feierten wir gemeinsam das Abendmahl, so wie Jesus es mit seinen Jüngern gefeiert hat, wir teilten untereinander  Brot und "Wein".

Die Geschichte von der Gefangennahme, der Verurteilung und der Kreuzigung Jesu wurde den Kindern erzählt. Durch greifbare Symbole wie z.B. ein schwerer Stein, der die Angst Jesu ausdrücken soll oder das Weizenkorn, das eigentlich tot ist und in die Erde gesteckt wurde, konnten sich die Kinder das Ausmaß der Geschichte Jesu, besser vorstellen. Doch bereits vor den Osterfeiertagen haben wir über die Auferstehung Jesu an Ostern gesprochen.

Nach den Osterfeiertagen am Dienstag nach Ostern, haben wir gemeinsam gefrühstückt und schon im Freispiel eine Osterkerze für jedes Kind gebastelt. Im großen Kreis wurde dann die Geschichte der Auferstehung Jesu und die Geschichte der Emmausjünger erzählt.

Die Kinder haben erfahren, wie traurig es für die Jünger und all die Menschen war, dass Jesus gestorben ist. Doch die Freude über die Auferstehung Jesus war viel größer. So durften die Kinder erleben, dass wir Christen in der Gewissheit leben, dass Gottes Sohn nicht mehr tot ist. Er ist auferstanden.

Symbolisch haben wir dies auch an den Weizenkörner gesehen. Die Kinder haben vor Ostern die "toten" Körner in die Erde gesteckt und nun nach Ostern ist daraus Weizen gewachsen, genauso wie Jesus es versprochen hat :" So wie das Weizenkorn stirbt, um wieder zu leben, so werde auch ich sterben, um zu leben!"