Einige Info's über die Sucht

Im Netz finden Sie unzählige Informationen über die Themen "Sucht"; darüber, wie es Angehörigen von Suchtkranken ergeht und auch über die bandbreite an Suchtmitteln.

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen eine kleine Auswahl an Informationen geben. Für die Inhalte der Informationen sind die Homepagebetreibenden und Herausgeber verantwortlich.

Informationen können helfen, Suchtmechanismen und -verläufe zu verstehen. Für ganz spezielle Fragen, wenn Sie sich für suchtgefähdet halten oder Angehörige/r einer/eines Suchtkranken sind, dann kontaktieren Sie uns oder besuchen Sie unsere Gruppen (hier: Kontakt & Termine). Die Gruppenleiter und Teilnehmenden verfügen sowohl über fachliches Wissen, als auch persönliche Erfahrungen!

 

 

Homepage des Blauen Kreuzes Deutschland e.V.

Auf dieser Seite finden Sie eine Vielzahl an Informationen rund um Sucht und Abhängigkeit, Selbsthilfegruppen, Beratungsstellen, Einrichtungen und vielem mehr! Schauen Sie einfach mal rein.

Klicken Sie dazu hier: Blaues Kreuz Deutschland e.V.

 

 

Selbsttests Alkoholgefährdung / Co-Abhängigkeit des Blauen Kreuzes Deutschland e.V.

Diese kurzen Selbsttests bieten Tendenzen, die erkennen lassen inwiefern eine Alkoholgefährung vorhanden ist oder man sich als Angehörige/r bereits im Strudel der Co-Abhängigkeit befindet.

 

 

Homepage der Gesundheitszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

Auch hier finden Sie unzählige Informationsmaterialien zum Thema Sucht (hier: Suchtvorbeugung). Schauen Sie sich dort gerne um. Viele Materialien sind auch kostenfrei zu bestellen.

Eine kleine empfehlenswerte Auswahl möchten wir Ihnen hier zum Überblick trotz allem auflisten:

 

 

Faltblatt "Die Sucht und ihre Stoffe - Alkohol"

Auf diesem 10-seitigen Faltblatt, dessen Herausgeberin die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. (DHS) in Hamm ist, finden Sie in aller Kürze Informationen zum Suchtmittel Alkohol.

Die PDF-Datei können Sie hier öffnen: Faltblatt "Die Sucht und ihre Stoffe - Alkohol".

 

 

Ein Angebot an alle, die einem nahestehenden Menschen helfen möchten: Alkohol, Medikamente, illegale Drogen, Nikotin, süchtiges Verhalten?

Diese sehr ausführliche 64-seitige Broschüre, deren Herausgeberin die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V. (DHS) in Hamm ist, richtet sich ganz speziell an Angehörige von Suchtkranken und belichtet die einzelnen Suchtmittel aus Sicht des Süchtigen UND der / des Angehörigen. Sehr empfehlenswert!

Zur Broschüre als PDF-Datei gelangen Sie hier: Ein Angebot an alle, die einem nahestehenden Menschen helfen möchten: Alkohol, Medikamente, illegale Drogen, Nikotin, süchtiges Verhalten?

 

 

Drogen? Alkohol? Tabletten? - Irgendwann ist Schluss mit lustig

Eine kleine Broschüre über Drogen-, Alkohol- und Tablettenkonsum für Jugendliche auf Deutsch und Russisch. Herausgeberin ist auch hier die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V. (DHS) in Hamm.

Zur PDF-Datei gelangen Sie hier: Drogen? Alkohol? Tabletten? - Irgendwann ist Schluss mit lustig.