Der Arbeitskreis Flüchtlingshilfe stellt sich vor

© Timo Klostermeier / pixelio.de

 

 

Seit Herbst 2015 kümmern sich etwa 30 ehrenamtliche Helfer/innen des damals gegründeten AK Flüchtlingshilfe um etwa 120 Flüchtlinge im Camp und 60 Flüchtlinge in den gemeindeeigenen Unterkünften in Steinenbronn.

Norbert Nikolai berichtet, welche Wege der Integration sie bisher haben gehen können.

Wir freuen uns, dass wir seit dem Start des Arbeitskreises neben Spielangeboten für Kinder vor allem mehrere Sprachkurse für Jugendliche und Erwachsene – darunter auch ein Alphabetisierungskurs für syrische und afghanische Frauen –  anbieten konnten. Inzwischen haben die Jugendlichen alle einen Schulplatz, und die Erwachsenen besuchen weiterführende Sprachkurse. Die ersten Geflüchteten haben sogar schon eine Beschäftigung bekommen.
In unserer Kleiderkammer geben wir gespendete Kleidungsstücke und Haushaltsgegenstände an unsere Flüchtlinge weiter. Sie ist alle zwei Wochen samstags von 10-12 Uhr geöffnet. (Vor allem)Kinderkleidung, Bettwäsche, Haushaltsgeräte und Fahrräder sind weiterhin sehr gefragt.

Beim offenen Angebot des „Cafe International“ haben sich vor allem im ersten Jahr in den ersten Monaten viele Kontakte zu unseren Flüchtlingen ergeben. Wie allerorts hat aber leider das Interesse an der Situation der Flüchtlinge auch bei uns in Steinenbronn inzwischen wieder deutlich abgenommen. Umso wertvoller ist der Einsatz einzelner „Paten“, die einzelne Flüchtlinge oder Familien über einen längeren Zeitraum persönlich begleiten. Dabei wurden wir einerseits mit ganz unterschiedlichen Aufgaben und Herausforderungen konfrontiert, haben aber andererseits auch ganz erfreuliche Fortschritte beobachten können. Und wir haben durchweg sehr viel Dankbarkeit und herzlichste Gastfreundschaft erfahren. Schön wäre es, wenn wir in nächster Zeit durch neue Helfer/innen Unterstützung in der Kleiderkammer und vor allem auch bei der Hausaufgabenbetreuung der Flüchtlingskinder finden könnten. Ebenso haben einige Frauen angefragt, ob nicht jemand ein- oder zweimal in der Woche mit ihnen lesen und sprechen üben könnte. Gerade solche Besuche zeigen ihnen, dass sie bei uns tatsächlich willkommen und angenommen sind.

Ansprechpartner

Norbert Nikolai, Tel. 07157-21237

Email:  norbertnikodontospamme@gowaway.arcor.de