Demenzgruppe

Der „Montagstreff in Steinenbronn“ – ein fröhlicher Nachmittag für demenzkranke Menschen

Immer mehr Menschen erreichen ein höheres Lebensalter. Die meisten können die sogenannte vierte Lebensphase in geistiger Gesundheit verbringen. Doch mit zunehmendem Alter treten auch Erkrankungen auf, die mit chronischem und fortschreitenden Gedächtnisverlust und Denkstörungen einhergehen. Die damit auftrenden Symptome werden unter dem Begriff Demenz zusammengefasst.
Demenzkranke Menschen sind im Verlauf der Erkrankung zunehmend auf die Unterstützung anderer Menschen angewiesen, da es durch den fortschreitenden Abbau der Nervenzellen und der Nervenzellkontakte zu einem langsamen Verlust nahezu aller Fähigkeiten kommt.
Dementielle Erkrankungen betreffen dadurch nicht nur die Erkrankten selbst, sondern die ganze Familie, vor allen Dingen pflegende Angehörige, die in der Betreuung und Versorgung die Hauptlast tragen.
Laut Alzheimergesellschaft sollte die Sorge um einen demenzkranken Menschen auf fünf Schultern verteilt werden.

Der „Montagstreff in Steinenbronn“ ist ein sogenanntes niederschwelliges Betreuungsangebot der Diakonie- und Sozialstation Schönbuch in Kooperation mit der iav – Stelle und Demenzagentur Schönbuch für betroffene Senioren aus Steinenbronn, Waldenbuch und Schönaich. Das Nachmittagsangebot bietet Angehörigen eine erste Entlastung und Demenzkranken eine fröhliche, förderliche Zeit in netter Gesellschaft.

Eine Fachkraft gestaltet den Nachmittag, unterstützt von geschulten ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, wie einen bunten Seniorennachmittag, wobei auf die verbliebenen Fähigkeiten der Kranken individuell eingegangen werden kann.
Im Vordergrund stehen Geselligkeit, Unterhaltung, Bewegung, Musik und Spaß. Die Gäste werden gefordert, erhalten aber durch eine angestrebte 1:1 Betreuung so viel Unterstützung und Orientierung, dass sie nicht überfordert und nicht mit ihren Defiziten konfrontiert werden. Eines der Ziele ist es, das Selbstbewusstsein der Betroffenen bestmöglich zu stärken und Wohlbefinden zu erreichen.
Die Betreuungsgruppe ermöglicht vielen Angehörigen die Erfahrung, dass die Erkrankten auch in fremder Umgebung mit fremden Menschen stundenweise die Zeit genießen können. Dieser erste Schritt hilft ihnen häufig, weitere Hilfen auszuprobieren und aus Erschöpfung und Isolation wieder herauszufinden, um Kräfte für ihre schwere Aufgabe zu sammeln.

Der „Montagstreff“ findet wöchentlich von 14:00-17:00 Uhr im Gemeindehaus statt.

Die Gäste werden kostenfrei von einem ehrenamtlichen Fahrdienst mit Begleitung jeden Montag zu Hause abgeholt und am Ende des Gruppentreffens wieder heimgefahren.

Insgesamt gibt es drei Nachmittagsbetreuungsgruppen, die wöchentlich in Steinenbronn, Schönaich und Waldenbuch für Gäste aus allen drei Kommunen stattfinden, sowie eine Ganztagsbetreuung einmal monatlich an einem Samstag.

Die Kosten können über Pflegeversicherungsleistungen erstattet werden.

Zur Verstärkung unseres Betreuungsteams und des Fahrdienstes suchen wir weitere engagierte Bürgerinnen und Bürger, die sich ein bis zwei Mal monatlich einen Nachmittag Zeit nehmen können (natürlich sind auch jederzeit „Urlaubspausen“ möglich).

Informationen und Beratung erhalten Sie bei der iav-Stelle
(= Informations – Anlauf – und Vermittlungsstelle) und Demenzagentur Schönbuch,
Frau Andrea Schmidt (Dipl.-Soz.-Päd. FH, Fachkraft für Gerontopsychiatrie),
Tel.: 07031/ 70 204 56