Abendmahl

Thomas Söllner - fotolia.de

Wir feiern das Abendmahl im Gottesdienst i.d.R. einmal im Monat mit Brot und Traubensaft.*  *²

Für uns ist das Abendmahl ein Fest, das wir in der Gegenwart Jesu Christi feiern, der uns von Schuld und Lasten befreit und uns Mut und Hoffnung gibt. Deswegen empfängt jeder, der am Abendmahl teilnimmt, Brot und Traubensaft mit einem persönlichen Wort. Wir feiern das Abendmahl gruppenweise im Kreis vor dem Altar. Als Zeichen der Gemeinschaft sprechen wir uns gegenseitig den Friedensgruß zu.

Das Abendmahl ist auch für Kinder offen. Ebenso für Mitglieder anderer christlicher Kirchen. Die einzige Bedingung ist, dass man getauft ist. Aber auch wer das Abendmahl als Geschenk von Gott empfangen möchte, ohne getauft zu sein, darf daran teilnehmen und ist herzlich eingeladen!

Auf besonderen Wunsch hin ist es auch möglich, das Abendmahl als Hausabendmahl zu feiern. Wir freuen uns, wenn Sie nachfragen und machen gern einen Termin mit Ihnen aus. Melden Sie sich einfach im Pfarramt.

* Dass wir auf Wein verzichten, hängt damit zusammen, dass sich seit vielen Jahren die Blaukreuz-Suchtkrankengruppe in unseren Gemeinderäumen trifft (s. Blaukreuzgruppe) und einige am Gemeindeleben teilnehmen. Für uns ist Traubensaft als unvergorener Wein eine gleichwertige Alternative.

*² Wir bieten auch glutenfreie Oblaten an. Geben Sie uns bei der Austeilung einen kurzen Hinweis!